Minigottesdienst

Fünf bis sechs Mal im Jahr feiern wir einen Minigottesdienst an verschiedenen Orten, mal in der St. Laurentius-Kirche wie hier auf dem Foto zu sehen am Ostermontag, mal im großen Saal des Gemeindezentrums und im Sommer, wenn das Wetter es zulässt, auch gerne einmal im schönen Garten des Gemeindezentrums.

Diese Gottesdienste erleben wir als besonders bunt und fröhlich, als sehr abwechslungsreich, sie dauern nicht zu lange,  beinhalten Lieder mit Bewegung, und entsprechen der Erfahrungswelt der Kinder und jungen Familien. In der Gestaltung des Gottesdienstablaufs orientieren wir uns an der Erkenntnis, dass besonders kleine Kinder -aber auch Erwachsene Rituale brauchen. Darum hat unser Minigottesdienst eine immer wiederkehrende Form, die allen Halt und Sicherheit gibt. Der Rabe Maximus begrüßt, das Anfangslied und Schlusslied bleibt gleich. Die biblische Geschichte wird so vermittelt, dass sie schon die Kleinsten anspricht. Ein kurzes geistliches Wort richtet sich an die Eltern und mitgekommenen Paten und Großeltern. Zum Segen halten wir uns an der Hand. Damit die Gemeinschaft unter den Feiernden gestärkt wird, gibt es nach dem Minigottesdienst oft einen kleinen Ausklang, wo man sich  ungezwungen kennenlernen, Kontakte knüpfen und miteinander ins Gespräch kommen kann.

Ein großes Team bereitet mit viel Phantasie, Liebe und Engagement die Gottesdienste vor und freut sich darüber, dass diese Minigottesdienste  viele Mitfeiernde Kleine und Große finden.

 

Weitere Infos im Gemeindegruß oder im Veranstaltungsangebot unserer Kirchengemeinde im Internet.