Schutz- und Hygienekonzept Evangelisches Gemeindezentrum Großgründlach

Stand25. Juni 2020  –  Das Konzept hängt im Eingangsbereich des Gemeindezentrums aus

Ausschluss

Zuhause bleiben muss, wer spezifischen Krankheitszeichen aufweist, die auf COVID-19 hindeuten können und wer Kontakt zu einer infizierten Person binnen der letzten 14 Tage hatte oder einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Kontaktdaten

Vermerkt werden Veranstaltungstag und Dauer, Namen, Wohnort sowie Telefonnummer oder eMail aller Anwesenden.

Im Anschluss an jede Veranstaltung werden die Kontaktbögen in den Pfarramtsbriefkasten geworfen. Im Pfarramt werden sie einen Monat aufbewahrt und auf Anfrage ausschließlich an das Gesundheitsamt weitergegeben. Nach einem Monat werden die Kontaktbögen vernichtet.

Allgemeinde Regeln

Desinfektion im Eingangsbereich sowie Händewaschen auf den Toiletten sind selbstverständlich.

Kein Körperkontakt, kein Händeschütteln

Einhalten der Hust‐ und Niesetikette

Mund- / Nasenbedeckung

Beim Kommen und Gehen sowie bei jedem Unterschreiten der Mindestabstände ist ein Mund- /Naseschutz zu tragen.

Beim Verlassen des zugewiesenen Sitzplatzes ist der Mund- /Naseschutz wieder anzulegen.

Getränke / Speisen

Es werden keine Getränke oder Speisen ausgegeben.

Für im Pfarramt zu genehmigende Ausnahmen gilt ein gesondertes Schutz- / und Hygienekonzept.

Mindestabstand

Der Mindestabstand von 1,5 m gilt vor, während und nach der Veranstaltung.

Die Maximale Anzahl der Teilnehmenden ergibt sich aus diesen Abständen und den räumlichen Gegebenheiten.

Arbeitsmaterialien

Arbeitsmaterialien  werden nur von jeweils einer Person benutzt, nicht weitergegeben und am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen.

Sanitäranlagen

Die Sanitärräume dürfen nur von einer Person gleichzeitig betreten werden.

Nach der Veranstaltung

Mit Flächendesinfektionsmittel zu reinigen sind:

In den Sanitärräumen die benutzten Waschtische, Toilettensitze und Spülknöpfe, sowie im Haus die benutzen Türklinken und Tische.

Darum kümmern sich die Gruppen nach der Veranstaltung selbst.

Musikgruppen

In Kirchenchor, Posaunenchor und Band gelten zusätzlich gesonderte Schutz- und Hygienekonzepte.

Verantwortung

Bekanntgabe und Umsetzung dieses Schutz- und Hygienekonzeptes obliegen der jeweiligen Gruppenleitung.