Schutz- und Hygienekonzept Gottesdienst Großgründlach

Stand25. Juni 2020  –  Das Konzept hängt am Kircheneingang aus

Ausschluss

Zuhause bleiben muss, wer spezifischen Krankheitszeichen aufweist, die auf COVID-19 hindeuten können und wer Kontakt zu einer infizierten Person binnen der letzten 14 Tage hatte oder einer sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.

Bitte nutzen Sie die Handdesinfektion am Kircheneingang

Am Kircheneingang

Ein Aufsteller weist auf die Grundzüge dieses Konzeptes hin.

Bitte halten Sie 1,5m Abstand ein, auch auf dem Kirchweg.

Bitte benutzen Sie schon auf dem Kirchweg eine Mund-/Nasenbedeckung.

Die Handdesinfektion ist zu nutzen.

Die Sitzplätze werden zugewiesen.

Es werden Liedzettel genutzt, keine Gesangbücher.

In der Kirche

Markierte und nummerierte Sitzplätze. Mitglieder eines Hausstandes können zusammensitzen, soweit die markierten Plätze das zulassen.

Bei einer Sitzordnung mit 1,5m-Abständen kann die Mund- / Nasebedeckung am Sitzplatz abgenommen werden, zum Singen muss wie sie wieder angelegt werden.

Bei einer Sitzordnung mit 2m-Abständen kann die Mund- / Nasebedeckung am Sitzplatz abgenommen werden.

Kein Klingelbeutel, Die Kollekte am Ausgang wird geteilt (Klingelbeutel/Kollekte)

Freiluftgottesdienste

Sitzabständte und Mund- / Nasenbedeckung wie in der Kirche. Maximal 200 Personen

Am Ende geregelter Ausgang

Die Kirche wird nacheinander verlassen, im Kirchenschiff von vorne nach hinten, auf der Empore von der Tür ab ringsum.

Mesner

Die Mesner desinfizieren vor und nach dem Gottesdienst die Türgriffe und Handläufe.

Sie stellen Ständer für Handdesinfektion und das Hygiene- und Schutzkonzept auf.

Sie öffnen während des Gottesdienstes Kirchentür und Sakristeifenster.

Team

Das Team empfängt die Gottesdienstbesucher vor der Kirche.

Das Team weist freundlich aber entschieden auf die Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzeptes hin.