Gemeindegruß - Ausgabe 256

Stille Zeit

Liebe Leserin, lieber Leser,

Stille Zeit nennt man diese Wochen, wenn die Tage kürzer werden. Wenn man den Ofen anschürt und Kerzen anzündet. Still sind die Novembertage, zu denen das Gedenken an die Verstorbenen gehört, das Nachdenken über die eigene Endlichkeit und die Endlichkeit der Welt. Für die Altvorderen mag sich die Stille wohl von selbst ergeben haben. Stille, wenn die Arbeit ruht, die Sonne sinkt, der Tag sich neigt. Still und nachdenklich waren einstmals wohl auch die Adventstage, wenn auch schon durchdrungen von geheimnisvollen Festvorbereitungen.

Ein Morgen in Selbitz ...

Während meiner Ausbildung zur geistlichen Begleitung war ich wochenweise immer wieder in der Christusbruderschaft in Selbitz. Schweigeexerzitien, Meditative Spaziergänge, Gestengebete, Eutonie, Kreuzgebet, Emmausgang, inneres Hören, Unterscheidung der Geister... Unzählig viele Perlen durfte ich während dieser Ausbildungszeit für mein geistliches Leben entdecken:

Eine Kostbarkeit war der stille Start in den neuen Tag;

Exerzitien im Alltag. Hier bin ich.

Exerzitien im Alltag. Hier bin ich.
Sehnen Sie sich auch nach Ruhe und Stille? Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich auf der Suche nach Stille in ein Kloster zurückzuziehen. Exerzitien im Alltag wollen helfen, einen Raum der Stille zu Hause zu schaffen. Gott im Alltag zu begegnen, in den Ereignissen, den Begegnungen mit Menschen, den Freuden und Leiden, einfach in allem, was der Tag so mit sich bringt.

Projekt Kirchenbankheizung

Unsere Kirchenbankheizung in der Laurentius-Kirche ist in die Jahre gekommen. Zuleitungen müssen ausgetauscht werden, der Stromverbrauch der Heizstrahler unter den Bänken mit ihrer veralteten Technik ist hoch! Die Heizung auf den Emporen ist schon seit zwei Jahren aus Sicherheitsgründen abgeschaltet.
Zwei Heizsysteme kommen für eine Neuinstallation in Frage

Gründlacher Adventsmarkt am 2. Adventswochenende 2016

Gründlacher Adventsmarkt am 2. Adventswochenende 2016
mit neuem Konzept am Festplatz, ergänzt durch Angebote im Evang. Gemeindezentrum

Christbaumaktion des CVJM Großgründlach 2017

Alle Jahre wieder ... sammeln wir Ihren Christbaum ein. Für nur zwei Euro holen wir Ihren abgeschmückten Baum an der
Haustüre ab. Bitte halten Sie ihn am Samstag, 7. Januar 2017 ab 10:00 Uhr abholbereit. Wir werden bei Ihnen klingeln. Kleingründlacher Mitbürger, die an einer Abholung interessiert sind, bitten wir in der Woche vor der Aktion um eine kurze Mitteilung. Der Erlös der Christbaum-Aktion kommt der Arbeit des CVJM Großgründlach zugute.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Lucia Adelmann
 

Kirchenchor Großgründlach wird 70

Der Kirchenchor in Großgründlach begeht heuer sein 70. Gründungsjubiläum.

Der Chor wird am 2. Advent im Gottesdienst um 10:00 Uhr zu diesem Anlass die erste Kantate aus dem Weihnachtsoratorium von Heinrich Fidelis Müller vortragen. Anschließend wird zu einem Empfang im Gemeindezentrum gebeten. Das gesamte Werk wird dann am 4. Advent um 17:00 Uhr ebenfalls in der Laurentiuskirche zu hören sein.

 

Ergebnisse der Leserbefragung

Ergebnisse der Leserbefragung

Im Mai 2016 haben wir Sie um Ihre Meinung zum Gemeindegruß gebeten. Mit der Umfrage haben wir zwei Ziele verfolgt: Zum einen wollten wir ein Meinungsbild und Anregungen zum Gemeindegruß bekommen und zum anderen Erfahrung mit neuen Kommunikationswegen zu den Gemeindegliedern sammeln. Der Gemeindegruß wird an ca 2.000 Haushalte in Großgründlach verteilt; wir haben 95 Rückmeldungen (davon 20 online) erhalten, für die wir uns herzlich bedanken! Das entspricht einer Rücklaufquote von 4,7 Prozent, die für derartige Umfragen kein schlechter Wert ist.

Ökumenischer Gemeindeausflug am 8. Oktober 2016

Ökumenischer Gemeindeausflug am 8. Oktober 2016
Franken wagen sich ins tiefste Niederbayern in die Kulturstadt Straubing am Donaubogen

Die beiden Gemeinden St. Laurentius und St. Hedwig haben als "Drentere" oberhalb der bayerischen Lebensader der Donau das Niederbayerische, die "Herenteren" vor Ort erleben dürfen